Angebote zu "Gerd" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Die arbeitslose Gesellschaft und ihr Sozialstaat
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In der aktuellen Diskussion über das Problem der Massenarbeitslosigkeit scheint Vollbeschäftigung kein erreichbares politisches Ziel mehr zu sein. Daher werden in diesem Band nicht nur alternative wirtschaftspolitische Konzeptionen sowie verbleibende oder erst noch auszulotende Handlungsspielräume der Wirtschaftspolitik vorgestellt und diskutiert. Vielmehr wird auch gezeigt, inwiefern das Festhalten am sogenannten Normalarbeitsverhältnis und an den daran gekoppelten Systemen der sozialen Sicherung die Möglichkeit der Umverteilung von Lohnarbeit blockiert und gleichzeitig die Auflösung der geschlechtshierarchischen Arbeitsteilung behindert. In dieser Situation, so wird argumentiert, müssen neue Formen der gesellschaftlichen Arbeitsorganisation und der sozialen Sicherung - u.a. die zur Zeit vieldiskutierte Grundsicherung - gefunden und gestaltet werden. Inhalt: Ralf Käpernick: Einleitung - Georg Vobruba: Ende der Vollbeschäftigungsgesellschaft - Thorsten Niechoj, Jens Weiß: Effizienz durch Demokratie. Eine Politische Ökonomik der Regulierung - Arne Heise, Jürgen Kromphardt, Jan Priewe: Alternative Konzeptionen der makroökonomischen Politik im Spannungsfeld von Arbeitslosigkeit, Globalisierung und hoher Staatsverschuldung - Jan Priewe: Persistente Arbeitslosigkeit in Deutschland - neoklassische versus keynesianische Erklärungen und Politikoptionen - Kai Eicker-Wolf, Sabine Reiner: Bevölkerungsentwicklung, technischer Fortschritt und Arbeitslosigkeit - Zu Theorie und bundesrepublikanischer Empirie - Gerd Hardach: Der Generationenvertrag in der Arbeitsmarktkrise - Stephan Lessenich: Die Strategie der Schnecke: Soziale Sicherung nach der Vollbeschäftigung - Ute Klammer: Reformbedarf und Reformoptionen der sozialen Sicherung vor dem Hintergrund der Erosion des Normalarbeitsverhältnisses - Diana Auth: Sozialpolitik als Arbeitszeitpolitik.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
"Ohne Arbeit"
61,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Schriftsteller haben sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts intensiv und kontrovers mit dem Problem der Arbeitslosigkeit auseinandergesetzt. Der vorliegende Band präsentiert erstmals eine Auswahl aus dieser heute unbekannten Arbeitslosenliteratur in Texten von Alfred Andersch, Peter Bichsel, Bertolt Brecht, Barbara Bronnen, Franz Josef Degenhardt, Friedrich Christian Delius, Alfred Döblin, Hans Magnus Enzensberger, Hans Fallada, Joseph Maria Frank, Leonhard Frank, Gerd Fuchs, Emil Ginkel, Oskar Maria Graf, Max von der Grün, Peter Härtling, Arnim Juhre, Martin Juhre, Franz Jung, J. Jung, Georg Kaiser, Erich Kästner, Kurt Kläber, Heinrich Mann, Karl Otten, Alfons Petzold, Nikolaus Pietsch, Ernst Preczang, Josef Reding, Erik Reger, Georg Rendl, Joachim Ringelnatz, Joseph Roth, Peter Schütt, Anna Seghers, Gabriele Tergit, Kurt Tucholsky, Arnold Ulitz, Rudolf Otto Wiemer und Franz Zorn.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Hols...
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit 1870 erscheint die wissenschaftliche Zeitschrift der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, in der über aktuelle Forschungen im Lande, in Hamburg und Lübeck sowie in den angrenzenden Regionen Dänemarks und Norddeutschlands berichtet wird. Der 145. Band enthält einen Beitrag von Jan Ocker über Adolf Pohlman-Hohenaspe (1854–1920) und die deutsche Bodenreform und eine biographische Skizze von Ulrich Graf Brockdorff-Rantzau (1869–1928) aus der Feder von Gerd Bockwoldt. Außerdem wirft Peter Thaler einen vergleichenden Blick auf die Volksabstimmungen von 1920 in Schleswig und Kärnten, und Hansjörg Zimmermann beschäftigt sich mit der Arbeitslosigkeit und den Arbeitsnachweisen in Schleswig-Holstein und seinen Regionen während der Jahre 1918–1927. Darüber hinaus behandelt Peter Wulf das Schulungslager Buchenhagen/Kitzeberg (1933–1938), und Heinrich Erdmann thematisiert das Verfassungsinstrument des „Konstruktiven Misstrauensvotums“ im Zusammenhang mit dem Ministerpräsidenten-Wechsel in Schleswig-Holstein im Jahr 1950. Schließlich leuchtet Nils Hinrichsen am Beispiel des „Segeberger Rathaushirsches“ das Spannungsfeld von lokaler Legendenbildung und Geschichtsschreibung aus. – Ein umfangreicher, von Jens Ahlers betreuter Besprechungsteil rundet den Band ab, der durch eine von Detlev Kraack und Thomas Steensen vorgenommene Rückschau auf 150 Jahre ZSHG eröffnet wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die arbeitslose Gesellschaft und ihr Sozialstaat
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

In der aktuellen Diskussion über das Problem der Massenarbeitslosigkeit scheint Vollbeschäftigung kein erreichbares politisches Ziel mehr zu sein. Daher werden in diesem Band nicht nur alternative wirtschaftspolitische Konzeptionen sowie verbleibende oder erst noch auszulotende Handlungsspielräume der Wirtschaftspolitik vorgestellt und diskutiert. Vielmehr wird auch gezeigt, inwiefern das Festhalten am sogenannten Normalarbeitsverhältnis und an den daran gekoppelten Systemen der sozialen Sicherung die Möglichkeit der Umverteilung von Lohnarbeit blockiert und gleichzeitig die Auflösung der geschlechtshierarchischen Arbeitsteilung behindert. In dieser Situation, so wird argumentiert, müssen neue Formen der gesellschaftlichen Arbeitsorganisation und der sozialen Sicherung - u.a. die zur Zeit vieldiskutierte Grundsicherung - gefunden und gestaltet werden. Inhalt: Ralf Käpernick: Einleitung - Georg Vobruba: Ende der Vollbeschäftigungsgesellschaft - Thorsten Niechoj, Jens Weiss: Effizienz durch Demokratie. Eine Politische Ökonomik der Regulierung - Arne Heise, Jürgen Kromphardt, Jan Priewe: Alternative Konzeptionen der makroökonomischen Politik im Spannungsfeld von Arbeitslosigkeit, Globalisierung und hoher Staatsverschuldung - Jan Priewe: Persistente Arbeitslosigkeit in Deutschland - neoklassische versus keynesianische Erklärungen und Politikoptionen - Kai Eicker-Wolf, Sabine Reiner: Bevölkerungsentwicklung, technischer Fortschritt und Arbeitslosigkeit - Zu Theorie und bundesrepublikanischer Empirie - Gerd Hardach: Der Generationenvertrag in der Arbeitsmarktkrise - Stephan Lessenich: Die Strategie der Schnecke: Soziale Sicherung nach der Vollbeschäftigung - Ute Klammer: Reformbedarf und Reformoptionen der sozialen Sicherung vor dem Hintergrund der Erosion des Normalarbeitsverhältnisses - Diana Auth: Sozialpolitik als Arbeitszeitpolitik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die arbeitslose Gesellschaft und ihr Sozialstaat
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In der aktuellen Diskussion über das Problem der Massenarbeitslosigkeit scheint Vollbeschäftigung kein erreichbares politisches Ziel mehr zu sein. Daher werden in diesem Band nicht nur alternative wirtschaftspolitische Konzeptionen sowie verbleibende oder erst noch auszulotende Handlungsspielräume der Wirtschaftspolitik vorgestellt und diskutiert. Vielmehr wird auch gezeigt, inwiefern das Festhalten am sogenannten Normalarbeitsverhältnis und an den daran gekoppelten Systemen der sozialen Sicherung die Möglichkeit der Umverteilung von Lohnarbeit blockiert und gleichzeitig die Auflösung der geschlechtshierarchischen Arbeitsteilung behindert. In dieser Situation, so wird argumentiert, müssen neue Formen der gesellschaftlichen Arbeitsorganisation und der sozialen Sicherung - u.a. die zur Zeit vieldiskutierte Grundsicherung - gefunden und gestaltet werden. Inhalt: Ralf Käpernick: Einleitung - Georg Vobruba: Ende der Vollbeschäftigungsgesellschaft - Thorsten Niechoj, Jens Weiß: Effizienz durch Demokratie. Eine Politische Ökonomik der Regulierung - Arne Heise, Jürgen Kromphardt, Jan Priewe: Alternative Konzeptionen der makroökonomischen Politik im Spannungsfeld von Arbeitslosigkeit, Globalisierung und hoher Staatsverschuldung - Jan Priewe: Persistente Arbeitslosigkeit in Deutschland - neoklassische versus keynesianische Erklärungen und Politikoptionen - Kai Eicker-Wolf, Sabine Reiner: Bevölkerungsentwicklung, technischer Fortschritt und Arbeitslosigkeit - Zu Theorie und bundesrepublikanischer Empirie - Gerd Hardach: Der Generationenvertrag in der Arbeitsmarktkrise - Stephan Lessenich: Die Strategie der Schnecke: Soziale Sicherung nach der Vollbeschäftigung - Ute Klammer: Reformbedarf und Reformoptionen der sozialen Sicherung vor dem Hintergrund der Erosion des Normalarbeitsverhältnisses - Diana Auth: Sozialpolitik als Arbeitszeitpolitik.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot